Bilder & Berichte

  • 2017 (7)
  • 2016 (2)
  • 2015 (4)
  • 2014 (3)
  • 2013 (5)
  • 2012 (4)
  • 2011 (9)
  • 2010 (7)
  • 2009 (6)

Defibrillator

Stimmt ab! Öffentlich zugänglicher Defibrillator beim TSV 1904 Feucht.

Die Sportstätten des TSV 1904 Feucht werden bei diversen Veranstaltungen regelmäßig von sehr vielen aktiven Sportlern und zahlreichen Besuchern aufgesucht.

Gerade im Bereich von Sportstätten sind Defibrillatoren besonders sinnvoll und wichtig. Lebensrettende Maßnahmen könnten dadurch schnell durchgeführt und somit hoffentlich auch Leben gerettet werden. Ebenso würde das Gebiet der „Alten Siedlung“ und des „ParkSide“ in Feucht von dem nahegelegenen Standort profitieren können.

Im Winter dieses Jahres saß der Schock tief bei den Sportlern und Mitgliedern des TSV 1904 Feucht. Nur durch einen Defibrillator konnte einem Sportkameraden während der Sportstunde das Leben gerettet werden. Und das letztlich auch nur, weil ein vorbeifahrender Rettungswagen, der einen Patienten an Bord hatte, den Vorfall mitbekommen hatte und in den Segersweg eingebogen ist, um mit dem Defibrillator zu helfen. Der ursprünglich geplante Rettungswagen war zu dieser Zeit noch nicht eingetroffen.

Unser Mitglied Martin Grünbeck: „Ich engagiere mich persönlich für dieses Projekt, da im Bereich der Sportanlagen in Feucht noch kein Defibrillator vorhanden ist“, hat deshalb bei der Aktion „Mitglieder engagieren sich 2017“ bei der Raiffeisenbank Altdorf-Feucht dieses Projekt eingereicht.

Jede Stimme zählt hier! Deshalb möchten wie darum bitten, dass ihr eure Stimme für dieses Projekt abgebt, damit wir es beim TSV 1904 Feucht in die Tat umsetzen können. Die abgegebenen Daten werden ausschließlich für die → mehr…

Schuppersonntag

24 Mutige auf 100 Quadratmeter

Die Judoabteilung des Feuchter Turn- und Sportvereins veranstaltete am 16. Juli eine Infoveranstaltung in Form eines vierstündigen Schnuppertrainings. Mit einer großflächigen Einladungsaktion lud das Judo-Team Feucht auch in den ortsansässigen Schulen Interessierte in die Karl-Schoderer-Halle ein. Um 10:00 Uhr trafen dann 11 Judoka auf 13 Neugierige zu einem ausgiebigen Schnuppertraining. Zusammen mit den dagebliebenen Eltern stellte man sich grundlegenden Fragen, wie z.Bsp. was passiert auf einer Matte die aus einzelnen 100 Mattenteilen zusammengelegt wird? Was heißt Fallschule? Und haben Sie gewusst, dass diese aus drei Teilen jeweils Links- und Rechtsorientiert bestehen?

Auf diese oder ähnlichen mitgebrachten Fragen wurden spielerisch Antworten gegeben. So gehört zu einem jedem qualifizierten Training auch ein vielschichtiges Aufwärmtraining, in dem viele Muskeln, Sehnen und ganze Körperteile gedehnt und aufgewärmt werden. Genauso wie manches kaltes Material zur Bearbeitung weniger strapazierfähig ist, als ein vorbereitetes Rohmaterial.

Mit Übungen wie Seitwärtshüpfen, eine abgewandelte Form von Völkerball bei dem der getroffene ein bis drei Sit-Ups machen sollte, kriechen wie eine Raupe und hüpfen wie ein Grashüpfer, wurden alle für weitere Trainingsinhalte vorbereitet.

Das Trainerteam, allen voran Sandra Däumler und Michaela Jäckel, erklärten im Anschluss den Bewegungsablauf einer Vorwärts- und Rückwärtsrolle. Sie sind zum eigenen Schutz genauso wichtig, wie das Beherrschen der Fallschule zur Seite. Mit viel Engagement versuchten alle die vorgemachten Techniken umzusetzen. → mehr…

Schnipseljagd

Am 09. Juli trafen sich am Vormittag unsere Judoka, Geschwister und Eltern zu einer Schnipseljagd am Parkplatz des TSV Feucht 1904 e.V.

Im Wald hinter der Sporthalle erwartete die Teilnehmer eine große Wanderung mit 29 Aufgaben, die alle zu lösen waren. Natürlich mussten auch unsere Mamas und Papas die Aufgaben lösen.

Beim Aufbauen und Verstecken der Aufgaben hatten wir noch ein wenig bedenken, was das Wetter uns bringen mag; aber schon kurz danach zeigte sich der Tag von seiner besten Seite.

Groß und Klein waren motiviert alle Fragen zu finden und auch die schwerste Aufgabe zu lösen. Einmal musste einem imaginären Marsmenschen erklärt werden was ein Baum ist – natürlich hatte dieser die Baume vor lauter Wald nicht gesehen. An anderer Stelle mussten alle eine Minute muxmäuschen Still sein. Das war gar nicht so leicht, wenn die Betreuer sich andauernd mit Dir Unterhalten wollten, aber wie es dann richtig still war, konnte jeder die Geräusche unseres Waldes hören. Ich habe zum Beispiel: Vögel, Grashüpfer, das Rascheln der Blätter und vieles mehr gehört.

Auch gab es vieles neben den Aufgaben der Schnitzeljagd zu entdecken, wie zum Beispiel Mistkäfer, Schmetterlinge, verschiedene Pflanzen und Bäume, Teiche und alte verlassene Sandsteinbrüche.

Nach sage und schreibe 3 Stunden war es dann geschafft, wir waren wieder beim Start und konnten uns an dem leckeren → mehr…

Sonnwendfeier 2017

Auch an der diesjährigen Sonnwendfeier waren wir wieder mit dabei. Es hat uns sehr gefreut, dass so viele Kinder und auch Erwachsene dabei waren die das Feeling auf der Matte ausprobieren wollten. Zum Einstieg zeigten unsere Anfänger bis zu den Fortgeschrittenen einem interessierten Publikum ihr Können. Erfreut konnten wir unter den Zuschauern unseren Vorstand Klaus Schoderer mit Frau und dessen Stellvertreter Rainer Schnelle begrüßen.

Am Ende unserer Vorführung ließen sich manche Elternteile von ihren Kindern auf die Matte locken, um sich in lockerer Atmosphäre die eine oder andere Technik Hautnah an sich demonstrieren zu lassen.

Allen Teilnehmern hat der Programmpunkt auf der Matte an der Sonnwendfeier 2017 sehr viel Spaß gemacht.

Vielen Dank für Euer tolles Engagement.

JHV 2017

Jahreshauptversammlung (JHV)der Judoabteilung des TSV Feucht 04 e.V. fand am 06. Februar 2017 um 18:30 Uhr statt. Das Protokoll der Sitzung kann als PDF eingesehen werden.

In dieser Versammlung wurde die gesamte Abteilungsvorstandschaft wieder entlastet. Da in der letzten JHV der Abteilungsvorstand für zwei Jahre Amtszeit gewählt wurde finden die nächsen Wahlen wieder 2018 statt.

Protokoll 2017 JHV

Fahrradtour 2016

Am 18. Juli fand unsere Fahrradtour statt. Nach kleinen Startschwierigkeiten ging es auch schon los. Wir Starteten in Richtung Faberpark. Zuerst ging es am Alten Kanal entlang, und auf dem Radweg an Wendelstein vorbei. Wir folgten dem Straßenlauf bis kurz vor unserer ersten Straßenüberquerung. Dort gab es eine Erfrischung für unsere tapferen Radler. Unsere Tour wurde mit strahlendem Sonnenschein wolkenlosen Himmel und schnuckelige 31°C begleitet. Nachdem wir uns mit kühlen Getränken versorgt hatten starteten wir in die 2. Etappe unserer Tour. Die Kleinsten immer voraus, da sie für alle das Tempo angaben, und die Großen hinterher. In Birkenlach sammelten wir uns zu einer erneuten Straßenüberquerung und konnten dann nach wenigen Minuten auch schon die ersten Seile und Kletterplattformen unseres angestrebten Zieles sehen. Im Kletterpark Straßmühle angekommen gab es für alle Erfrischungen und der bereitgestellte Grill wurde angeschürt. Eine kleine Weile schauten einige Hungrige Gesichter auf saftige Staecks und brutzelnde Bratwürste die für uns über glühende Kohlen zubereitet wurden. In der Zwischenzeit wurden die organisatorischen Aufgaben für den Besuch des Klettergartens geklärt. Mit satten Mägen durften alle Kletterbegeisterte noch durch eine Sicherheitseinweisung durch die Trainer des Hochseilgartens. Je nach Lust und Alter konnte jeder sich an den zahlreichen Kletterpfaden Probieren. Mit Begeisterung ging es über Slackline, mit dem Skatboard in großer Höhe durch den Wald, durch Kletternetze, über → mehr…

JHV 2016

Jahreshauptversammlung (JHV)der Judoabteilung des TSV Feucht 04 e.V. fand am 01. Februar 2016 um 19:30 Uhr statt. Das Protokoll der Sitzung kann als PDF eingesehen werden.

In dieser Versammlung wurde die gesamte Vorstandschaft wieder einstimmig entlastet. Außerdem wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder wieder für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Unsere Jugendbeauftragte Annika Jäckel wurde weiterhin in Ihrem Amt bestätigt, außerdem wird sie zukünftig in ihrer Aufgabe von Daniel Grund unterstützt.

Protokoll 2016 JHV

50-jähriges Jubiläum

IMG_3851

Jetzt ist der halbe Weg zu 100 Jahre Judo-Team Feucht zurückgelegt. Die Abteilung Judo des TSV 1904 Feucht e.V. ist 50 geworden. Zu diesem Anlass veranstaltete das Judo-Team eine Demonstration der Wege und der Entwicklung der Judoka die sie im Laufe ihres Trainings zurücklegen.

Es waren alle Sportbegeisterte und Neugierige eingeladen, hinter die Abteilungstüren zu schauen. Zusammen mit den Judoka Angehörigen und Abteilungsfreunden, suchten die hergerichtete Halle auch der Vorstand des TSV 1904 Feucht e.V. auf. Der 1. Vorsitzender Klaus Schoderer mit dessen Stellvertretern Reinhold Trinkl sowie Rainer Schnelle verfolgten das bevorstehende Programm mit gehörigem Interesse. Auch der Ehrenvorsitzende des TSV und Kreisrat Herr Manfred Dauphin beglückwünschte die Abteilung. Zur großen Überraschung zählte auch der Besuch des 1. Vorsitzenden des Deutschen Dan Kollegiums e.V., Herr Klaus Trogemann.

Mit dem vielversprechenden Motto „Judo – gestern bis heute“ begrüßte Michaela Jäckel in der Funktion des 1. Abteilungsleiters alle anwesenden Gäste und Judoka zur Jubiläumsveranstaltung.

Herr Schoderer sprach sich sehr lobend über den ehrenamtlichen Einsatz der Abteilungsleitung und aller Engagierten aus. Rückblickend erinnerte er hier an den jahrelangen Einsatz von Gerhard Osswald. Erst kommissarisch, später dann zur Abteilunsleitung gewählt, wuchs mit Michaela Jäckel die gute Zusammenarbeit mit dem Hauptverein weiter. Er bedankte sich für die vielen internen Aktivitäten beim TSV, bei dem die Judoabteilung oft → mehr…

JHV 2015

Jahreshauptversammlung (JHV)der Judoabteilung des TSV Feucht 04 fand am 09. Februar 2015 um 19:30 Uhr statt. Das Protokoll der Sitzung kann als PDF eingesehen werden.

Protokoll 2015 JHV

Jahreshauptversammlung 2014

An der diesjährigen Abteilungshauptversammlung wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet. Außerdem wurde alle bisherigen Vorstandsmitglieder wieder für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt.

Zur neuen Jugendbeauftragten wurde Annika Jäckel nominiert und einstimmig bestätigt.