Zeidlerpokalturnier

Mit 16 Teilnehmer bildete unsere Abteilung die stärkste Gruppe, gefolgt vom ARSV Katzwang mit 15 Kämpfern. Mit 11 Kämpfern trat der TS Selb an. Aus Eching, der Ai-Soku-Do wartete mit sieben Teilnehmer auf, während der TSV Gaimersheim mit fünf Teilnehmer das Turnier für sich zu entscheiden versuchte.

Alle Teilnehmer gingen mit grossen Erwartungen an den Start. Jeder wollte ja auch mit seinem Sieg dazubeitragen, dass der blaue grosse Pokal evtl. für’s nächste Jahr in seinem eigenen Verein ein Zuhause findet. Denn der Verein, der den Pokal zum dritten Mal in Folge erkämpft, darf ihn für immer behalten.Für die Feuchter Kämpfer wurde es deshalb besonders Spannend, da sie für den Pokal nur noch diesesmal gewinnen mussten. Die Motivation der Kinder und Jugendichen war also so hoch, dass viele Kämpfe mit einem Ippon entschieden wurden und somit der Kampf vorzeitig beendet werden konnte.

Sechsmal erreichten wir den 1. Platz und siebenmal den 2. Der 3. Platz konnte dreimal und der 5. Platz einmal erkämpft werden.Bei den Kämpfen feuerten viele Eltern und Geschwister aus den Reihen der Zuschauer die Teilnehmer kräftig an. Sehr zur Freude der teilnehmenden Kämpfer, auch wenn wegen der Lautstärke die Verständigung zwischen Mattenrichter und Richtertisch zwischenzeitlich darunter zu leiden hatte.

Erstklassige Plätze in den jeweiligen Gewichtsklassen der Jungs und Mädels war die Super-Bilanz der Feuchter Judoka:

männlich:

weiblich:

  • -94 kg erreichte Christian Winterhalter den 1. Platz und Daniel Besler den 2. Platz.
  • -80 kg erreichte Stefan Meier den 1. Platz und Jannik Michler den 2. Platz.
  • -50 kg erreichte Markus Meier den 5. Platz.
  • -44 kg erreichte Konstantin Fichkel den 2. Platz.
  • -35 kg erreichte Yoyo Löffler den 1. Platz.
  • -25 kg erreichte Micvhael Kraußeneck den 1. Platz und Jonas Eurich den 2. Platz
  • – 43 kg erreichte Jasmin Danke den 1. Platz
  • – 39 kg erreichte Stefanie Kraußeneck den 1. Platz und Katharina Roth den 3. Platz.
  • – 33 kg erreichte Jana Eurich den 2. Platz und Annika Jäckel den 3. Platz.
  • – 29 kg erreichte Susanna Danke den 2. Platz.
  • – 24 kg erreichte Heike Jäckel den 2. Platz.

Sie alle halfen dazu bei, den Pokal ein drittes Mal für die Judoabteilung des TSV Feucht 04 zu ersteiten. Mit Spannung wurde das Ergebnis am Ende erwartet und unter lautem Jubel wurde der Pokal den Teilnehmern überreicht. Die anwesenden Sanitäter der Malteser aus Wendelstein, hatten an diesem Tag bis auf ein paar kleinere Verletzungen wieder wenig tun.

Das könnte Dich auch interessieren …